Senioren

Für ein langes eigenständiges und selbstbestimmtes Leben

Die ländlichen Räume in Niedersachsen sehen sich in den nächsten Jahren mit tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen konfrontiert. Der demografische Wandel ist in erster Linie durch eine zunehmende Alterung der Bevölkerung zu charakterisieren. Dieser Entwicklung werde ich Sorge tragen. Das Netzwerk der kompetenten Ansprechpartner und Anlaufstellen werde ich verdichten.

Diese sind wichtige Faktoren für ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit in der heimischen Umgebung.

Wohnortnahe Beratungsstellen und Hilfsangeboten sind eine Steigerung der Lebensqualität, darum kümmere ich mich, speziell zu den Themen:

  • Barrierefreies Wohnen
  • Gesundheit und Pflege
  • Weiterbildung und Kultur
  • Sicherheit und barrierefreies Burgdorf
  • Finanzielle Hilfen
  • Beratung – Vorsorge und rechtliche Beratung
  • Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer
  • Engagement im Gemeinwesen
  • Neue Projekte zwischen Alt und Jung
  • Begleitung bei bürokratischen Vorgängen

Hilfsmittel, wie Computer und Mobiltelefone sind heute aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken und in den letzten Jahren in alle Lebens- und Geschäftsbereiche vorgedrungen. Die Entwicklung geht aber weiter. Ob Onlinebanking, Patientenkarten, fast alles wird in den kommenden Jahren umgestellt. Damit wurden etablierte Prozesse und vor allem traditionelles Anwenderdenken grundlegend umgewälzt.

Manchmal Fluch und Segen zugleich!

Mit Computerkursen, Schulungen und Projekten, wie „jung hilft alt“ werden wir zusammen die Chancen der digitalen Einsatzmöglichkeiten erfolgreich nutzen. Senioren sollen sich bei uns in Burgdorf verstanden und sicher fühlen. Alt und Jung – nur zusammen funktioniert das Leben und man profitiert voneinander.

Burgdorf soll vorbildhaft gestaltet werden. Gemeinsam und im regelmäßigen Dialog mit dem Seniorenrat werden Schwachstellen herausgearbeitet, Prioritäten gebildet, Lösungen entwickelt und abgearbeitet.